GFM-logo

Betrugsmaschen im Internet und verdächtige E-Mails erkennen

Das Teilen deiner GoFundMe-Spendenaktion und das richtige Einbeziehen deines Spendernetzwerks ist ein wichtiger Teil des Spendensammelns und wir möchten dir helfen, deine Ziele auf sichere und effektive Weise zu erreichen.

Mithilfe dieses Beitrags möchten wir dir einige Tipps geben, wie du gängige Betrugsmaschen im Internet schnell erkennen und melden kannst, um dich und deine gesammelten Spendengelder zu schützen.

Wie kann ich vermeiden, auf Betrugsmaschen reinzufallen? 

  • Sei besonders vorsichtig, wenn du erhaltene E-Mail- und Textnachrichten liest. GoFundMe fordert dich niemals auf, eine Einzelspende anzunehmen. Wenn die Nachrichten oder Links verdächtig aussehen, öffne sie nicht.  Uns bekannte Beispiele für Betrugsmaschen findest du im folgenden Abschnitt unter „Verschiedene Internet-Betrugsmaschen“.  
  • Wenn du dir nicht sicher bist, ob eine E-Mail wirklich von GoFundMe stammt und echt ist, sende sie an unser Team (account-security@gofundme.com) oder klicke auf „GoFundMe kontaktieren“.
  • Wie bei allen öffentlichen Online-Aktivitäten stellt die Weitergabe personenbezogener Daten wie Adresse, Telefonnummer, persönliche E-Mail-Adresse und anderer Formen des Gelderhalts (bspw. Links zu digitalen Geldbörsen, persönliche Bankkontodaten usw.) direkt in deiner Spendenaktion oder an potenzielle Spender, die du nicht kennst, ein erhöhtes Risiko für dich dar. Gib solche Daten daher besser nicht weiter und melde unserem Team verdächtige Kontaktaufnahmeversuche über
    account-security@gofundme.com.
     
  • Wenn du eine spendenbegünstigte Person hinzufügst, musst du dir die Richtigkeit der E-Mail-Adresse unbedingt persönlich bestätigen lassen. Wenn du die Person nicht persönlich kennst, wende dich bitte an unser Team. 

Nützliche Tipps dazu, wie du deinen Account schützen kannst, oder wenn das Gefühl hast, dass die Sicherheit deines Accounts gefährdet ist, findest du in unserem Hilfe-Center-Artikel „Account-Sicherheit“.

Was ist, wenn ich auf etwas Verdächtiges stoße? 

Alle verdächtigen Nachrichten, die du in Bezug auf deine GoFundMe-Spendenaktion erhältst, solltest du unbeantwortet an account-security@gofundme.com weiterleiten. Wenn du eine verdächtige Textnachricht erhalten hast, kannst du einen Screenshot der Textnachricht an account-security@gofundme.com senden. Wir helfen dir jederzeit gerne weiter. 

Was sollte ich tun, wenn ich auf einen verdächtigen Link geklickt oder persönliche Daten genannt habe?

  • Kontaktiere umgehend unser Team, um uns über deine Befürchtungen bezüglich deiner Account-Aktivität zu informieren. Leite uns alle verdächtigen Nachrichten weiter, die du erhalten hast.
  • Ändere das Passwort deines GoFundMe-Accounts und deines E-Mail-Providers
  • Melde dich bei deinen anderen Online-Accounts an und richte eine Mehrfaktor-Authentifizierung ein
  • Überwache Bankaktivitäten und -transaktionen genau auf verdächtige Aktivitäten
  • Richte kostenlose Kontobenachrichtigungen bei deinen Finanzinstituten ein

Arten von Betrugsmaschen im Internet 

Angebote im Zusammenhang mit deiner Spendenaktion auf GoFundMe

Wenn dir eine nicht bekannte Person ein Angebot macht, das zu gut klingt, um wahr zu sein, empfehlen wir stets, die Person zu überprüfen, bevor du personenbezogene Daten weitergibst. Spender und Spendernetzwerke sollten für ihre Großzügigkeit keine Gegenleistung von dir erwarten. Beispiele für ein Angebot dieser Art könnten wie folgt aussehen:

  • Die Person bietet an, deinen Fundraiser für dich durchzuführen (besonders, wenn sie dafür Geld verlangt)
  • Die Person bietet an, die gesammelten Spenden für dich abzuheben 
  • Die Person bietet an, dass sie gegen eine Gebühr oder einen Anteil der Spenden sicherstellt, dass du das Ziel deiner Spendenaktion erreichst
  • Die Person bietet an, dir gegen eine Gebühr oder einen Anteil der Spenden eine große Spendensumme für deine Spendenaktion zukommen zu lassen
  • Die Person bietet dir an, deine Spendenaktion gegen eine Gebühr oder einen Anteil der Spenden mit einer großen Fangemeinde zu teilen
  • Die Person bietet dir an, etwas zu spenden, wenn du ihr personenbezogene Daten wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder Bankdaten gibst

Wenn du verdächtige Nachrichten oder Angebote erhältst, wende dich bitte per E-Mail an account-security@gofundme.com, damit wir diese weiter überprüfen oder verifizieren können.

Phishing

Bei „Phishing“ treten Täter unter falscher Identität auf oder täuschen vor, eine Website zu sein, um so an personenbezogene Daten von Nutzern (etwa Benutzername, Passwort or Bankdaten) zu gelangen. 

Typisches Phishing-Verhalten in Bezug auf GoFundMe-Accounts tritt in folgenden Formen auf:

  • Kriminelle senden eine E-Mail- oder Textnachricht mit der Aufforderung, eine Maßnahme zu ergreifen und auf einen in der Nachricht eingebetteten Phishing-Link zu klicken;
  • Weiterleitung von Nutzern auf eine gefälschte GoFundMe-Website, die nicht als „GoFundMe.com“ angezeigt wird;
  • Kriminelle kontaktieren Organisatoren und geben sich als legitime spendenbegünstigte Person, Spender, Organisation oder sogar als GoFundMe-Mitarbeiter aus.

Zur Erinnerung: Die gesamte Kommunikation von GoFundMe erfolgt über eine GoFundMe.com-E-Mail-Adresse. 

GoFundMe verfügt zwar über Tools und Verfahren, um dich vor derartigen Aktivitäten zu schützen, empfiehlt dir aber, uns dennoch relevante Informationen zukommen zu lassen, sobald etwas vorfällt. Je schneller wir auf die Situation aufmerksam gemacht werden, desto schneller können wir möglichen Risiken entgegenwirken.  

Wir empfehlen unseren Kunden, beim Lesen oder Beantworten von E-Mails über das Kontaktsystem von GoFundMe stets vorsichtig zu sein. Solltest du eine verdächtige E-Mail erhalten, leite sie bitte an account-security@gofundme.com weiter.

Liebesbetrug im Internet und Catfishing

Bei einem sogenannten Romance Scam oder Love Scam baut der Betrüger Vertrauen zu seinem Opfer auf, indem er vorgibt, ein romantisches Interesse an der Person zu hegen. Die Vertrauensbeziehung wird dann ausgenutzt, um den Betrug zu begehen. Dieser kann sich beispielsweise im Diebstahl der finanziellen Mittel, Bank- oder Kreditkarteninformationen oder sogar der Identität des Opfers äußern.

Diese Betrugsform wird oft in Kombination mit Romance / Love Scams verwendet. Beim Catfishing setzt der Betrüger eine falsche Identität ein, um das Opfer zu täuschen. 

Wenn du dich online mit einer Person unterhältst, die du nicht persönlich kennst, empfehlen wir dir, zunächst die Identität dieser Person zu überprüfen. Überweise niemals Geld an eine Person, deren Geschichte oder Identität du nicht zu 100 % trauen kannst, und teile ihr niemals personenbezogene Daten mit.

Ausschreibungen für Stellen bei GoFundMe

Wenn dir in den sozialen Medien ein GoFundMe-Stellenangebot angezeigt wird, kannst du die Richtigkeit dieses Stellenangebots stets unter „Jobs“ auf der GoFundMe-Website überprüfen. Unsere echten Mitarbeiter veröffentlichen unsere Stellenangebote zwar freundlicherweise auch in den sozialen Medien, sollte ein Beitrag zu einem vermeintlichen Stellenangebot jedoch dazu auffordern, eine Direktnachricht an die Person zu schreiben und keinen Link zu unserer Jobs-Seite enthalten, solltest du vorsichtig sein. Solche Beiträge haben oftmals keinen Bezug zu legitimen Stellenangeboten von GoFundMe.

Weitere Bedenken?

Falls du Zweifel hast, dass es sich bei der Person, die dich kontaktiert hat, tatsächlich um einen Mitarbeiter von GoFundMe handelt, kontaktiere uns bitte. Klicke dazu unten auf der Seite auf „GoFundMe kontaktieren“, damit wir die Echtheit der an dich gesendeten Nachricht prüfen können.

Sie sehen nicht, was Sie brauchen?

Wende dich an uns

Wir sind hier für dich

Benötigst du weiter Hilfe? Wir setzen dich für persönliche Unterstützung mit einem unserer Kundensupport-Mitarbeiter in Kontakt.

Wende dich an uns