GFM-logo

Spendenaktionenerstellung von A bis Z

Willkommen! GoFundMe ist die weltweit größte Crowdfunding-Plattform, mit der bis jetzt über 9 Milliarden US-Dollar gesammelt wurden. Mit seiner Community aus mehr als 50 Millionen Spendern ändert GoFundMe die Art und Weise, wie weltweit gespendet wird.

 

Mit GoFundMe kannst du ganz einfach Geld für dich selbst, deine Familie oder für die Zwecke sammeln, die dir am Herzen liegen. Spender aus der ganzen Welt können mit Kredit- oder Debitkarten sicher spenden. GoFundMe ist eine sichere und geschützte Spendenplattform, die von der Garantie von GoFundMe abgedeckt ist. Unser Expertenteam arbeitet hart daran, dass die Gelder in jedem Fall zu den beabsichtigten Empfängern gelangen. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass doch etwas nicht wie beabsichtigt funktioniert, kannst du dich auf die Garantie von GoFundMe berufen, damit wir gemeinsam feststellen, ob ein Missbrauch stattgefunden hat. Weitere Informationen

Bevor es losgehen kann, empfehlen wir dir das folgende Video und den Artikel unten. Sie geben dir einen Überblick darüber, was dich erwartet, wenn du einen GoFundMe-Fundraiser startest.

Wofür kann ich GoFundMe verwenden?

Die kurze Antwort ist: Du kannst GoFundMe für nahezu alles verwenden.

 

Die meisten Menschen verwenden GoFundMe, um für sich selbst, für einen nahe stehenden Menschen oder einen Freund in Not während den wichtigsten Momente im Leben Geld zu sammeln. Dazu gehören Krankenkosten, Bildungskosten, Reisen und Ambitionen, Ehrenämter, Jugendsport, Bestattungen und Gedenkfeiern oder Tiere und Haustiere. Mit GoFundMe kann auch Geld für die bevorzugte Non-Profit-Organisation gesammelt werden.

 

Sieh dir am besten unsere aktuellen Erfolgsgeschichten an oder lerne GoFundMe über unsere Tour kennen. In unseren Nutzungsbedingungen findest du Infos dazu, ob der Inhalt deiner Spendenaktion erlaubt ist. Wenn du weitere Fragen hast, findest du im Abschnitt „Verbotenes Verhalten“ eine Liste der häufigsten Arten von Spendenaktionen, die wir derzeit nicht zulassen.

GoFundMe-Spendenaktion starten

Bitte klicke zunächst auf unserer Homepage auf „Spendenaktion starten“.

start_homepage.jpg

Du wirst dann automatisch aufgefordert, dich anzumelden oder einen GoFundMe-Konto einzurichten. Falls du bereits einen GoFundMe-Konto hast, kannst du dich direkt anmelden. Ansonsten kannst du deinen Namen, deine E-Mail-Adresse und ein Passwort eingeben, um einen neuen Konto zu erstellen!

 navigiere zur Anmeldeseite, wenn du bereits einen GoFundMe-Konto hast

Bitte beachte, dass der Name, den du beim Erstellen einer GoFundMe-Spendenaktion eingibst, der Name ist, der auf der Spendenaktionsseite angezeigt wird. Wenn du deinen rechtlichen Namen aus Sicherheitsgründen oder aus persönlichen Gründen nicht verwendest, kannst du hier deinen ausgewählten Namen eingeben. Dies wirkt sich nicht auf den Namen aus, den du für die Einrichtung von Auszahlungen eingegeben hast, um die gesammelten Gelder an die spendenbegünstigte Person (entweder du oder der beabsichtigte Empfänger der Gelder) zu übertragen.

Spendenaktion erstellen

Wenn du dich bei deinem neuen GoFundMe-Konto anmeldest, wirst du automatisch aufgefordert, deinen Spendenaktion zu erstellen. Wenn du dich bei einem bereits existierenden GoFundMe-Spendenaktion angemeldet hast, musst du in deinem Dashboard auf „Neue Spendenaktion starten“ klicken.

 

Der erste Schritt besteht nun darin, die grundlegenden Informationen über deine Spendenaktion einzugeben. Keine Sorge, diese Infos können später noch bearbeitet werden, wenn du deine Meinung ändern solltest (außer dem Währungstyp)!

Zielbetrag und Titel der Spendenaktion eingeben

1. Zielbetrag wählen

Auch wenn du ein Wunschziel vor Augen hast, solltest du dir für deine Spendenaktion ein realistisches Spendenziel stecken. Bleib flexibel. Die Zielsumme, die du angibst, ist nicht in Stein gemeißelt und kann auch während der Spendenaktion noch in beide Richtungen korrigiert werden. Außerdem wird deine Spendenaktion nicht automatisch beendet, wenn du dein Ziel erreichst.

 

Wenn du den Zielbetrag festlegst, solltest du auch an die Transaktionsgebühren denken. Die Erstellung einer GoFundMe-Spendenaktion ist für den Organisator zwar kostenlos, es fällt jedoch pro Spende eine kleine Transaktionsgebühr (Lastschrift- und Kreditkartengebühren) an. Die spendenbegünstigten Personen erhalten alle gesammelten Gelder abzüglich der Transaktionsgebühren. Wenn du also Spenden für einen ganz bestimmten Betrag sammelst, ist es wichtig, die Transaktionsgebühren bei der Festlegung deines Ziels zu berücksichtigen. Unter diesem Link findest du Preise und Gebühren für dein Land.

Wichtig: Bitte wähle die Währung, in der du die Gelder später auszahlen lassen möchtest. Du kannst die Währung nicht mehr ändern, nachdem du deinen Spendenaktion erstellt hast, und wir können die Währung nicht mehr ändern, wenn die Gelder bereits gesammelt wurden.Die Auszahlungsbedingungen kannst du hier aufrufen.

 

wie du die richtige Währung für deine Spendenaktion wählst

2. Spendenaktionstitel erstellen

Das ist deine Chance, dich von der Masse abzuheben! Erstelle einen Titel, der speziell auf deine Spendenaktion zugeschnitten ist, indem du entsprechende Namen oder Calls-to-Action verwendest. Zum Beispiel ist „Damit Kelly endlich wieder lächeln kann“ wahrscheinlich wirkungsvoller als „Geld für den Zahnarzt“. Der Titel darf maximal 35 Zeichen enthalten.

3. Spendenberechtigte

Hier kannst du definieren, ob du eine persönliche Spendenaktion (für eine Einzelperson oder eine Organisation) oder eine Spendenaktion für eine zertifizierte Wohltätigkeitsorganisation (oder eine gemeinnützige Organisation) erstellst. Wenn du eine persönliche Spendenaktion erstellst, wähle bitte „Ich selbst oder eine andere Person“. Wenn du eine Spendenaktion für eine zertifizierte Wohltätigkeitsorganisation erstellst, kannst du „Non-Profit-Organisation“ auswählen.

Hier erfährst du mehr über die Auswahl eines Spendenaktions-Typs.

4. Postleitzahl

Dank GoFundMe können in den unterschiedlichsten Winkeln der Erde Spendenprojekte verwirklicht werden. Leider können wir unsere Dienste aber noch nicht in allen Ländern anbieten. Es ist wichtig, dass du eine gültige Postleitzahl für ein unterstütztes Land eingibst. Wenn deine Postleitzahl von unserem System nicht erkannt wird, kann deine Spendenaktion nicht erstellt werden. Ob es sich um eine gültige Postleitzahl handelt, erkennst du, da der Ortsname angezeigt wird und du ihn auswählen kannst. Wenn du den Namen deines Standorts nicht siehst und stattdessen „Meine Eingabe verwenden“ angezeigt wird, bedeutet dies wahrscheinlich, dass du eine ungültige Postleitzahl eingegeben hast. Bitte überprüfe deine Angabe und gib eine gültige Postleitzahl ein.

5. Kategorie

Indem du eine Kategorie auswählst, hilft uns das, unsere Spendenaktionen zu organisieren. In erster Linie kann unser Team dadurch kategoriespezifische Tipps mit dir teilen. Je einfacher, desto besser.

6. Team oder Einzelperson

Beide Optionen sind möglich. Bist nur du selbst Organisator einer Spendenaktion, liegen sämtliche Aspekte der Verwaltung in deiner alleinigen Verantwortung. Wünschst du dir hingegen, dass Freunde oder ein Verein dir bei deinem Fundraiser unter die Arme greifen, indem sie Informationen dazu verbreiten oder Neuigkeiten dazu posten, ist eine Team-Spendenaktion vielleicht die passende Option für dich. Hier findest du weitere Informationen zu Team-Spendenaktionen.

Spendenaktionsteams können auch dann noch jederzeit zusammengestellt werden, wenn der entsprechende Spendenaktion bereits angelaufen ist.

7. Hauptbild

Wir empfehlen, dass du ein Bild von dir selbst hinzufügst oder von dem, wofür du Spenden sammeln. Es sollte sich um ein Bild handeln, das du selbst besitzt oder für das du die Veröffentlichungs- und Weitergaberechte hast. Außerdem sollte das Bild 550 Pixel breit und 300 Pixel hoch sein. Du solltest ein JPEG, PNG oder BMP verwenden, um sicherzustellen, dass das Bild richtig hochgeladen wird. In diesem Artikel findest du Infos dazu, warum es wichtig ist, das richtige Bild für deine Spendenaktion auszuwählen.

Du hast außerdem die Möglichkeit, ein Video einzubinden, das du auf YouTube hochgeladen hast. Es sollte öffentlich sein, damit jeder es sehen kann!

8. Deine Geschichte

Am besten sprichst du deine Leser an, indem du dein Anliegen offen und anschaulich beschreibst und darauf eingehst, wer du bist, wofür du sammelst und welche konkreten Ausgaben du mit deinen Spenden planst. Falls du für eine andere Person sammelst (die spendenbegünstigte Person), solltest du außerdem erzählen, was dich mit dieser Person verbindet. Durch Fettdruck oder Links für den Upload von Fotos gestaltest du diesen Abschnitt deiner Spendenaktion noch lebendiger. 

Deine Fundraising-Geschichte hinzufügen

Hier kannst du mehr über Fundraising-Geschichten erfahren.

Spendenaktion teilen

Jetzt ist dein Spendenaktion startklar und du kannst erste Spenden entgegennehmen. Allerdings werden nur die Personen deine Spendenaktion sehen, mit denen du ihn aktiv teilst!

Deswegen empfehlen wir dir, deinen GoFundMe-Konto mit deinem Facebook-Konto zu verknüpfen und sogar dein Facebook-Profilbild auf deiner Spendenaktionsseite anzeigen zu lassen. Falls du kein Konto bei einem sozialen Netzwerk hast (oder dieses nicht verknüpfen möchtest), kannst du diese Option überspringen.

Eine weitere Option besteht darin, Freunde per E-Mail über deine Spendenaktion zu informieren. Verknüpfe dazu einfach dein E-Mail-Konto mit deinem GoFundMe-Konto. So kannst du deine E-Mail-Kontakte importieren und sie auf deine Spendenaktion aufmerksam machen!

Denke immer daran: Das A und O für eine erfolgreiche Spendenaktion ist ihre Verbreitung. Wer nicht versucht, Familie und Freunde mit ins Boot zu holen, hat oft große Schwierigkeiten, Spender zu gewinnen; das persönliche Netzwerk ist ein wichtiger Faktor auf dem Weg zum Ziel.

Jetzt fehlt nur noch dein persönlicher, einfach zu merkender Link, über den du deine Spendenaktion leicht verbreiten kannst. Passe ihn einfach über den Button „Link bearbeiten“ so an, dass er für deine Spendenaktion passt. Jeder Link kann nur ein Mal geändert werden. Unterläuft dir also ein Fehler, musst du dich zu dessen Behebung an unser Team wenden.

Verwaltung deiner Spendenaktion

Du solltest nun zu deinem Dashboard gelangen. Es ist wichtig zu beachten, dass du die Auszahlungen einrichten musst (oder den Begünstigten dazu aufforderst), damit die gesammelten Gelder auf das richtige Bankkonto eingezahlt werden. Das kannst du entweder direkt hier tun, oder du wartest, bis du eine entsprechende E-Mail von GoFundMe erhältst.

Andernfalls kannst du auf dem Dashboard alle Aspekte deiner Spendenaktion verwalten: Du kannst deine Geschichte bearbeiten, deine Spendenaktion teilen, Updates posten und Spender einladen. Hier findest du alles!
Dash_1.jpg

War dieser Beitrag hilfreich?
161 von 174 fanden dies hilfreich

Not seeing what you need?

Hilfe bekommen

We’re here for you

Still need help? Just click the button below and we’ll provide you with personalized support and connect you with one of our Happiness Agents if needed.

Hilfe bekommen